1000 Freunde für ceferino

Das Projekt “1000 Freunde für Ceferino” begann im Jahr 2016 und hat zum Ziel, die Sekundarschule und die Abteilung Technische Berufsschule des Ausbildungszentrums “Ceferino de Namuncura” im Armenviertel Yapeyú im Nordosten der Stadt Santa Fe zu renovieren und zu erweitern. Die gesamten Kosten belaufen sich auf ca. 8.000.000 Pesos (ca. 500’000 Sfr.)

Die Idee zur Totalsanierung entstand 2016 im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50- jährigen Bestehen der Schule, welche mit dem Kindergarten, der Primarschule, der Abendschule für Erwachsene, der Pfarrei “Virgen de los Pobres” und den 2 nun zur Renovation anstehenden Abteilungen ingesamt ca. 2000 Schülerinnen und Schülern im Alter von ca. 1 Jahr bis ins hohe Alter von 70 Jahren unterrichtet.

Alle diese Abteilungen unterstehen der Führung des Erzbischofs von Santa Fe de la Vera Cruz und die Lohnkosten der ca. 300 Lehrkräfte werden vollständig vom Staat getragen. Allerdings muss die Schule im Armenviertel Yapeyú die laufenden Kosten wie Strom, Unterhalt, Schulmaterial, Sicherheitsinstallationen, Versicherungen usw. selber decken. Diese Deckung geschieht über ein kleines Schulgeld, welches von jedem Schüler einverlangt wird.

Die Verantwortlichen der Schule haben keine Mühe gescheut, die Deckung der Kosten der dringlichen Sanierung, welche sich wie gesagt geamthaft auf ca. eine halbe Million Schweizerfranken belaufen, auf jede erdenkliche Art und Weise zu bewerkstelligen. Um den Kindern, Jugendliche und Erwachsenen, welche in sehr armen Verhältnissen geboren werden und aufwachsen, auch weiterhin u.a. schulisch die bestmöglichen Voraussetzungen auf ihrem Lebensweg mitgeben zu können, haben sie die Finanzierung auf 7 Pfeilern aufgestellt.

  • Unterstützung durch die Regierung der Provinz von Santa Fe.

“Der Gouverneur als Freund von Ceferino”

Im Jahr 2016 haben die Initianten die Summe von 845’778,19 Pesos in 2 Teilzahlungen erhalten. Momentan laufen Verhandlungen mit der Regierung, damit man noch einmal 800’000 Pesos an staatlicher Unterstützung erhält.

Auf diese Weise wird man über öffentliche, staatliche Gelder 1.645.778,19 Pesos abdecken können.

  • Obligatorischer Beitrag

“Tag unserer Schule, alle Freunde von Ceferino”

Alljährlich finden am 26. August die Feierlichkeiten für den Schutzpatron, Beato Ceferino Namuncura statt. Die verantwortlichen Direktoren haben beschlossen, dass jeder Schüler, Dozent, Assistent, Mitarbeiter und Leiter, die gesamt ca. 2500 Personen, während den nächsten 4-5 Jahren zu diesem Feiertag obligatorisch einen Beitrag von 100 Pesos leisten.

So wird man ca. 1’000’000 Pesos einnehmen.

  • Lokaler Handel und Gewerbe

“KILBEL Supermercados, kleine- grosse Freunde von Ceferino”

Die Supermarktkette in Santa-Fe wird in ihren 9 Filialen von August 2017 bis August 2018 Sammelbüchsen für freiwillige Spenden aufstellen. Die Sammlung wird solange fortgesetzt, bis die angestrebte Summe von 1’000’000 Pesos erreicht ist.

  • Unternehmung

“Musimundo und Ceferino sind Freunde”

Mit der Firma für Elektro- und Haushaltgeräte Musimundo mit ca. 140 Filialen in ganz Argentinien wurde vereinbart, dass das Unternehmen 5 Pesos von jeder verkauften DVD an das Projekt in Yapeyú spenden wird; dies während einem Jahr oder bis 1’000’000 Pesos gesammelt sind.

  • Die Bischöfliche Konferenz in Italien

“Freunde von Ceferino im Glauben”

Im Rahmen der karitativen Unterstützung der Bischöflichen Konferenz Italien in Ländern der Dritten Welt wurde uns eine Spende über 62’500 US Dollar zugesprochen, was wiederum ca. 1’000’000 Pesos entspricht.

  • Zuwendungen und Erlöse

“Wir selber als Freunde von Ceferino”

Auch dieses Unterprojekt begann 2016. Bis anhin wurden diese Events, wie Verkauf von Empanadas, Poulet usw. in jeder einzelnen Abteilung für sich organisiert. Jährlich werden auf diese Weise ca. 250’000 Pesos gesammelt. Für die nächsten 6 Jahre werden alle Einnahmen aus allen Verkäufen innerhalb des Schulzentrums an die Sanierung der Sekundarschule und der Technischen Berufsschule gespendet.

Dies erlaubt die erwartete Summe von 1’500’000 Pesos für unser Projekt.

  • Zusammenarbeit mit der Bevölkerung – in Santa Fe- und auf der ganzen Welt

“1000 Feunde für Ceferino”

Das Ziel dieser Untergruppe ist es, 1000 Freunde zu finden (Privatpersonen, juristische Personen, Vereine, Gruppen von Kollegen, Familien, WhatsApp-Gruppen usw.),welche 1000 Pesos beitragen. Diese Sammlung dauert von Juli 2017 bis August 2018 oder bis 1’000’000 Pesos gesammelt sind.

               Unsere Zielsetzung bei den 7 Unterprojekten und vom gesamten Projekt zu erreichen, würde uns die gesamte Summe von 8’145’000 Pesos einbringen. So könnten wir es gemeinsam schaffen, dass unsere Schüler, welche 2016 in die Sekundarschule eingetreten sind, ihre Ausbildung 2020/21 in einem total renovierten Gebäude beenden könnten.

               Die Leitung des Renovationsprojekts obliegt der Architekturfakultät der Katholischen Universität von Santa Fe, dem Architekten Matilde Martinez. Er hat sich grosszügigerweise bereiterklärt, die Verantwortung für die 5 Schlüsselbereiche der Sanierung zu leiten: Sicherheit, Beleuchtung / Helligkeit, Ästhetik, die Funktionalität und die Zugänglichkeit.

               In unserem Projekt “1000 amigos para Ceferino” geht es um die Sicherstellung der zukünftigen Ausbildung unserer Jugendlichen und jungen Erwachsenen, welche inzwischen, und das können wir mit Stolz sagen, nach ihrem Abschluss an unserer Schule so gut vorbereitet sind, dass sie auch höhere Schulen besuchen können.

               Dieses wertvolle Werk wurde 1954 von Monseñor Antonio Rodriguez nach einer Überschwemmung als Notfallstation für die Ärmsten der Armen gegründet. Dank der Mission unseres Gründers erhielt das Armenviertel “Yapeyú” nicht nur eine Pfarrei und eine Schule, sondern auch Dienstleistungen wie den öffentlichen Bustransport, eine asphaltierte Hauptstrasse, ein Gesundheitszentrum usw….und das Wichtigste: das Viertel “Yapeyu” und seine Bewohner erhielten: Würde….Menschenwürde.

               Wir möchten nochmals erwähnen, dass unser Pojekt unter der Schirmherrschaft des Erzbischofs von Santa Fe de la Vera Cruz steht- Unser sehr geehrter Erzbischof, Monseñor José María Arancedo, unser treuer Unterstützer und Freund.

               Danke!

  1. Juni 2017                                               

-Der 25. Todestag unseres Gründers, Monseñor Antonio Rodriguez